#WirWerdenLaut

|   News

Unter dem Hashtag #WirWerdenLaut haben Schülervertreter eine Kampagne und Petition gestartet, um auf die Nöte der Schüler in Pandmiezeiten aufmerksam zu machen. Auch CoopGo.Consulting unterstützt dieses Anliegen.

Es ist verständlich, dass die Schüler nach zwei Jahren hin und her der Maßnahmen in der Pandemie mit Schulschließungen, unübersichtlichen Hygieneregeln und wohlfeilen Lüftungsratschlägen für oft sanierungsbedürftige Schulräume aufbegehren. Die psychische Belastung ist enorm und die Wirksamkeit vieler Maßnahmen zweifelhaft bzw. überschaubar. Das als erstes genannte Kernthema, die Forderung nach "Luftfiltern", womit eigentlich Raumlufthygiene gemeint sein sollte, hat auch mit zur Formierung der CoopGo.Consulting geführt.

Hygiene ist neben der Impfung das wichtigste Mittel zur Bekämpfung einer Pandemie. Und bei aerosolgebundenen Viren ist das nun einmal die Raumlufthygiene. Deshalb unterstützten wir die Schüler in ihrem Aufbegehren und fordern schnellstmöglich die Förderung von individuell geplanter Raumlufthygiene für alle Schulräume, die nicht über eine zentrale Raumluftanlage sicher mit sauberer und virenfreier Luft versorgt werden können. Die ersten Projekte, die wir umgesetzt haben, zeigen deutlich, dass der Aufwand individueller Maßnahmen günstiger, wirksamer und langfristig tragfähiger ist als undifferenziertes Lüften oder das reine Umwälzen der Luft mit lauten mobilen Filteranlagen. Denn Raumlufthygiene umfasst alle Aspekte gesunder Luft von der Sauerstoffversorgung bis zur Keimreduktion.

Deshalb stehen wir vor allem auch hinter der letzten Forderung der Schüler für ihre Zukunft:
"Für die Probleme, die in der Pandemie aufgetreten oder deutlicher sichtbar geworden sind, müssen langfristige Lösungsstrategien gefunden und umgesetzt werden."

Back
Schulraum mit UVC-Lüfter und CO2-Ampel